Bei frischem Wind von Süd ging es auf der Kreuz von Borkum zurück nach Emden, bevor die zwei geplanten Tage auf dem Trockenen vor uns lagen.

Argo hatte die letzten beiden Jahre im nassen Winterlager zugebracht, und entsprechend neugierig war ich auf Bewuchs und Zustand des Unterwasserbereiches. Am  03. Mai verholte ich zum 3. Hafenbecken um auf dem Platz des Emder Yachtservice die notwendigen Unterhaltungsarbeiten zu erledigen. Ich war erstaunt, als Argo noch Nass in den Gurten hing. Argo hatte das Winterlager nicht nur gut überstanden, auch eine umfangreichere Muschel- oder Seepockenernte blieb aus. So waren die Reinigungs und Anstricharbeiten bis zum Abend erledigt!

Mit frischem Antifouling und neuem Wasserpass ging es am nächsten Tag schon zurück ins nasse Element.

Zwei Tage auf dem Trockenen ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: