Der Schleusenwärter meldet sich auf VHF-Anruf freundlich und hat nach wenigen Minuten Wartezeit die Schleuse für Argo und einen kleinen Kutter bereit. Ein paar nette Worte aus dem weit geöffneten Fenster und freundliche Hinweise zu den Liegemöglichkeiten im Binnenhafen, und schon öffnet sich das zweite Tor.
Ich finde einen Platz zwischen Pfählen am Steg des Yacht-Club-Harle.


Die Anmeldung beim Stegwart erfolgt per Telefon, alles Weitere wird auf Morgen vertagt. Und schon bin ich frei, und springe Abkühlung suchend nach dem sonnigen warmen Nachmittag über das Heck meiner Argo ins erfrischende Nass.
Argo wird bleiben,bis zum Sonntag! Ich mache mich am nächsten Tag auf den Weg nach Hause…

Eine Nacht zu Gast beim YCH
Markiert in:    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: